Wie man schwarzen Tee trinkt, damit es nützlich ist? - Sibmeda

  1. Die Zusammensetzung und Eigenschaften von schwarzem Tee
  2. Wie und wann kann man keinen schwarzen Tee trinken?
  3. Wie trinke ich schwarzen Tee?
  4. In welchem ​​Fall sollte auf schwarzen Tee verzichtet werden?

Eine Tasse duftenden schwarzen Tees ist aus dem Leben eines modernen Menschen nicht mehr wegzudenken. Aufgrund des milden Geschmacks verwenden viele es in großen Mengen, wie Wasser. Er ist jedoch alles andere als harmlos. Tee kann eine wirklich heilende Wirkung auf den Körper haben, aber in einigen Fällen kann er die Gesundheit erheblich schädigen.

Die Zusammensetzung und Eigenschaften von schwarzem Tee

Schwarztee enthält eine Vielzahl nützlicher Substanzen, die sich in der Infusion sehr leicht aus dem trockenen Blatt entfernen lassen. Die wichtigsten sind die Vitamine A, C, B1, B2, PP, K, Aminosäuren, Flavonoide, Tannine, Alkaloide (Thein ist Teekoffein, Theophyllin), ätherische Öle und organische Säuren, Tannine. Darüber hinaus ist Tee reich an verschiedenen Verbindungen von Kalium, Natrium, Magnesium, Silizium, Fluor, Kupfer, Jod, Kalzium, Phosphor.


Aufgrund des Vorhandenseins dieser Substanzen hat das Teegetränk eine Vielzahl nützlicher Eigenschaften: Stärkungsmittel, das das Nerven- und Herz-Kreislaufsystem anregt, adstringierend, hämostatisch, bakterizid, harntreibend.

Bietet gesunde Haut, Haare, unterstützt das endokrine System. Starke Infusion von Tee gewaschenen Augen mit Bindehautentzündung. Flavonoide schützen die Zellen vor freien Radikalen, stellen die Membran geschädigter Zellen wieder her, verlangsamen den Alterungsprozess, erhöhen die Widerstandskraft des Körpers, stärken die Kapillaren und verhindern die Entstehung von Arteriosklerose. Tee ist ein Muss für Menschen mit niedrigem Blutdruck.

Trotzdem kann dieses wunderbare Getränk seine positiven Eigenschaften verlieren, wenn eine Person beim Brauen und Verwenden Fehler macht.

Wie und wann kann man keinen schwarzen Tee trinken?

Es wird allgemein angenommen, dass das Frühstück auf eine Tasse süßen Tee beschränkt werden kann. Fakt ist aber, dass Tee-Infusionen die Sekretion von Magensaft und Galle hemmen, den Appetit unterdrücken. Aber es gibt ein Hungergefühl in einer ungewöhnlichen Zeit, die tägliche Diät ist gebrochen.

Sie fangen unterwegs an zu naschen, häufiger mit Süßigkeiten, und riskieren dadurch eine Reihe von Krankheiten. Die gleichen Vorsichtsmaßnahmen gelten für Teetrinker kurz vor dem Essen. Darüber hinaus wird durch die Verringerung der Magensekretion die Verdauung gestört, die darin enthaltenen Tannine blockieren Proteine ​​und verhindern deren Absorption. Darüber hinaus verzerrt der Nachgeschmack von Tee den Geschmack vieler Produkte und bietet nicht die Möglichkeit, das Essen zu genießen. Daher wird empfohlen, mindestens 30 Minuten vor einer Mahlzeit einen Tee zu trinken.

Übrigens wird aus den gleichen Gründen nicht empfohlen, während des Essens und unmittelbar danach Tee zu trinken. Sowohl Lebensmittel als auch Tee verlieren einen erheblichen Teil ihrer positiven Eigenschaften. Es ist besser, diese Zeremonie um 30 Minuten zu verschieben.

Viele Leute mögen es heiß zu pfeifen. Regelmäßiger Verzehr dieses Getränks kann zu Verbrennungen der Schleimhäute von Mund, Speiseröhre und Magen und damit zu Entzündungsprozessen und sogar zur Bildung von Narben führen.

Der schwerwiegendste Fehler wird von Liebhabern von zu starkem Tee begangen. Dieser Tee enthält eine übermäßige Konzentration an Koffein, Theophyllin, das in hohen Dosen dazu führt, dass unser Körper unter Stress arbeitet. Dies kann zu schneller Atmung und Herzschlag, erhöhtem Blutdruck, Übererregung des Nervensystems, Schlaflosigkeit, Stimmungsschwankungen und Kopfschmerzen führen.

Die adstringierende Eigenschaft von Tee kann Verstopfung verursachen. Überschüssiges Tannin stört die Protein- und Eisenaufnahme. Daher müssen Menschen mit Anämie sehr vorsichtig mit diesem Getränk sein. In geringen Mengen im Tee enthaltenes Fluor ist notwendig und nützlich, zerstört jedoch in übermäßiger Konzentration Kalziumverbindungen und schädigt somit die Gesundheit von Zähnen und Knochen.

In geringen Mengen im Tee enthaltenes Fluor ist notwendig und nützlich, zerstört jedoch in übermäßiger Konzentration Kalziumverbindungen und schädigt somit die Gesundheit von Zähnen und Knochen

Darüber hinaus ist nachgewiesen, dass starker schwarzer Tee den Augeninnendruck erhöht, weshalb die Anwendung bei Glaukomen im Allgemeinen nicht empfohlen wird. Übermäßige harntreibende Wirkung des Getränks kann zu starkem Durst und zum Verlust wichtiger Spurenelemente durch den Körper führen.

Bestehen Sie nicht lange auf Tee, besonders nicht für die Zukunft. Es wird empfohlen, Tee frisch zu trinken, darauf zu bestehen, 1-3 Minuten, verwenden Sie maximal 20 bis 30 Minuten. Nach dieser Zeit wird das Getränk zu stark, die Konzentration schädlicher Substanzen steigt stark an und die Vitamine und organischen Säuren hingegen werden zerstört.

Das Getränk, das die ganze Nacht blieb, ist völlig frei von nützlichen Substanzen, und wenn es auch gesüßt wurde, dann ist dies ein günstiges Nährmedium für die Reproduktion pathogener Mikroorganismen.

Und schließlich ist es völlig inakzeptabel, Medizin mit Tee zu trinken. Schließlich ist die Infusion von Tee ein Massenkonzentrat von biologisch aktiven Substanzen, von denen viele einfach nicht mit Arzneimitteln kompatibel sind. Wenn Sie das Medikament zusammen mit Tee einnehmen, besteht die Gefahr einer Schwächung oder umgekehrt einer unkontrollierten Verstärkung der Wirkung, wodurch die Gesundheit geschädigt wird.

Wie trinke ich schwarzen Tee?

In Maßen kann und sollte schwarzer Tee getrunken werden, wenn Sie sich an bestimmte Regeln erinnern und diese befolgen. In der Tat sind die Geheimnisse der richtigen Verwendung von Tee nicht so viel.

1. Teegetränk sollte nicht übermäßig stark und heiß sein.

2. Sie können keinen Tee anstelle des Frühstücks verwenden, kurz vor den Mahlzeiten, nach und während der Mahlzeiten.

3. Brühen Sie keinen Tee für längere Zeit oder lassen Sie ihn bis zum nächsten Tag stehen. Sie müssen nur frisch gebrühtes Getränk trinken.

4. In keinem Fall können keine Drogen mit Tee verwendet werden.

In welchem ​​Fall sollte auf schwarzen Tee verzichtet werden?

Und schließlich ist es notwendig, die Verwendung von Tee für Menschen, die anfällig für Gefäßerkrankungen sind, an arterieller Hypertonie, Arrhythmie, Varikose, Thyreotoxikose (vermehrte Bildung von Schilddrüsenhormonen), Arthritis und Gicht leiden, zu begrenzen oder ganz einzustellen. Missbrauchen Sie das Teegetränk nicht für schwangere Frauen. Tee für Glaukomkranke ist absolut kontraindiziert.

Erinnern Sie sich an diese einfachen Regeln, und ein Aufguss duftenden Tees wird Ihnen Freude bereiten und Sie gesund halten!

Siehe auch:

Wie viel Wasser solltest du trinken?